Travel Jam

100 % Relax

Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind auf dem Weg zu unserer letzten Station – und weil wir unser Auto noch nicht genug durchgeschüttelt haben, machen wir noch einen kleinen Abstecher an die Pont Naturel.

Pont Naturel

Auch hier geht es über einen extrem holprigen Feldweg an die Küste.
Mangels Mut lassen wir die Drohne nicht steigen, obwohl wir uns das so cool ausgemalt hatten … wir beide auf der Brücke stehend und das kleine Schissding um uns herumkreiselnd. Aber es ist so windig, dass sie bereits beim Start anfängt wie wild zu piepen und seitlich wegzudriften.

So begnügen wir uns mit Stativ und „normaler“ Fotografie.

Von hier aus geht es noch ein paar Kilometer weiter zu unserer neuen und leider auch bereits letzten Bleibe.

Astroea Beach Hotel

In Pointe D’Esny, an einer schönen und von Blumen gesäumten Strandstraße, liegt das Astroea Beach Hotel.
Unsere Wahl viel aus diversen Gründen auf dieses Hotel zum Abschluss:
Wir wollten Schnorcheln ohne immer auf eine Bootstour angewiesen zu sein, auch suchten wir nach einem langen Strand für ausgiebige Strandspaziergänge und auf Grund des frühen Heimflugs wollten wir recht nah beim Flughafen sein – 3 Wünsche auf einmal! Das geht nun wirklich nicht 😉
… doch, das geht! Das Astroea hat uns vom Stil und von der Größe (16 Zimmer) total gut gefallen. Es liegt in einem kleinen, hübsch angelegtem Park und es ist wirklich alles so, wie es auf den Bilder aussah.

Wir haben ein kleines, feines Zimmer mit Meerblick und lassen uns mit leckerem Essen und entspannender Massage verwöhnen. Mehrmals täglich sind wir Fische gucken oder einfach nur so im seichten und angenehm warmen Wasser am rumdümpeln.

Mondscheinsonate

Auch die Nächte sind unglaublich. Wir haben Vollmond und jeden Abend steigt der rote, kugelrunde Mond über dem Wasserspiegel auf. In der Ferne blitzt das Wetterleuchten und kleine Boote spiegeln sich im spiegelglatten Wasser. Da können wir natürlich auch nicht anders, als unser Stativ und uns ins Wasser zu platzieren und diese wundervolle Stimmung einzufangen.

Tja, und dann ist der Urlaub schon wieder vorbei und wir machen uns auf in die heimische Kälte, zu Weihnachtsgebäck und Nikolaus.

Autor: Travel Jam

Hallo, ich bin Travel Jam und ich liebe Reisen und Süßes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s