Travel Jam

Holunder Gelee & Essig

Circa eineinhalb Kilo Holunderbeeren habe ich geerntet und der Strauch sieht immer noch so aus, als hätte ich keine einzige Beere gepflückt 😀

Zupfen und putzen der Beeren…

Holler-Lavendel Gelee

Eine Hälfte der Beeren (circa 500g) in einen Topf mit gleicher Menge Wasser gegeben und 5 Minuten kochen. Mit einem Kartoffelstampfer die Beeren gut stampfen und die Flüssigkeit durch ein Sieb quetschen.

Den Hollersaft dann wieder auf den Herd stellen und erneut aufkochen. Ein wenig Zitronensaft und Lavendelblüten dazu geben und circa 500g Gelierzucker – gibt es auch als Rohrzucker!! – unter ständigem Rühren untermischen.

In Gläschen abfüllen und schon am nächsten Morgen zum Frühstück genießen!

Holunder-Balsamico-Essig

Die zweite Hälfte der Beeren kommen auch in einen Topf, werden gestampft und dürfen dann in einem würzigen Balsamico und 200g Rohrzucker oder wahlweise auch Waldhonig baden.

Piment und Nelken dazu und aufkochen lassen. Die Melange abkühlen und eine Stunde ziehen lassen. Dann erneut aufkochen. Die Masse durch ein Sieb gießen und die Beeren gut ausdrücken. Jetzt muss der Holunder-Essig nur noch abgefüllt werden. Saulecker!!

Werbeanzeigen