Travel Jam

Familienshooting

Juhuu! Endlich darf ich die Bilder mit Euch teilen – die letzten Wochen war strengste Geheimhaltung angesagt – das Geburtstagskind durfte ja schließlich nichts von unserem kleinen Projekt erfahren. Aber jetzt von Anfang an…

Meine beste Freundin Steph und ihre doch recht quirlige Familie samt frischem Nachwuchs bei Bruder und Frau wollten der Mama-Schwiegermama-Oma ein paar schöne, aktuelle Bilder zum runden Geburtstag schenken.
Den ersten Termin mussten wir auf Grund des Wetters verschieben. Am zweiten Termin war der Wettergott mit uns und die 8 rückten bei uns an, einheitlich mit weißen T-Shirts und Jeans bekleidet.

Vorbereitung ist alles – und nichts

Ich hatte ein paar Dinge vorbereitet und mir unglaublich viele Gedanken zu dem Shooting gemacht. Einzelbilder und Familienbilder wollte ich machen, die Kids zusammen wollte ich fotografieren, alle hüpfend, im Kreis auf dem Boden liegend – eine Leiter stand dafür schon bereit…

Aber wie so oft im Leben kommt einfach alles gaaanz anders. Eine, ja eigentlich zwei Familien mit so vielen Kindern unter einen Hut zu bekommen ist gar nicht so einfach.

Pläne sind da, um sie zu ändern

Erst hat einer keinen Bock und dann ist dieses doofe Keinen-Bock-Syndrom auch noch ansteckend. Auch die kleine Madame fand den Trubel nicht ganz so lustig und teilte uns dies mit ein paar unglücklichen Tönen mit.
Dass alle gleichzeitig lieb gucken oder die Augen aufhaben, hatte ich somit binnen der ersten 5 Minuten abgeschrieben.

Ok. Es musste eine Idee her!
Die Familien wurden getrennt belichtet, die Jungs ins Feld geschickt und zum Rumtoben verdammt. Fingerfarben kamen zur Anwendung und Seifenblasen wurden in den blauen Himmel gepustet.

Aber was erzähle ich noch – die Bilder sind einfach SPITZE geworden! So wundervoll, so cool, so einzigartig, so verrückt und so liebenswert, wie diese Familie einfach nun mal ist.
Und ich weiß aus sicherer Quelle, dass das Geschenk richtig gut ankam 😉
Das freut mich ganz besonders.

Werbeanzeigen