Travel Jam

Eiszeit

Der Lavendel blüht dieses Jahr bei uns, wie er sonst nur in der Provence blüht. Unser Garten ist in einen Hauch von Lila getaucht. Meist mache ich aus den getrockneten Blüten Säckchen für den Schrank, dieses Jahr aber versuche ich mich mal an einem Eis. Gefunden bei Betty Bossi – hier musste ich echt schmunzeln. Meine Omi hat ganz oft nach den Rezepten von Betty Bossi gekocht und wir haben sie immer deswegen belächelt, jetzt – so will es der Zufall – stolpere ich selbst über ein Rezept der Dame. Es grüßt die Omi von ihrer Wolke und lächelt 🙂

Lavendel-Sauerrahm-Eis

Zutaten für 4 Portionen:

200 g Crème Fraiche
50 g gesiebter Puderzucker
2 TL Lavendelblütenkelche
100 ml Sahne
Akazienhonig

Crème Fraiche, Puderzucker und eine gute Hälfte der Blüten in einer Schüssel verrühren. Für die Eisherstellung eignet sich eine Edelstahlschüssel. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
Zugedeckt einfrieren und mehrmals umrühren.

Zum Servieren die restlichen Blüten über das Eis streuen und mit Honig beträufeln.

Vanilleeis (Achtung – Suchtgefahr!)

250 ml Sahne
250 ml Milch
2 Vanilleschoten
6 Eigelb
125 g feiner Zucker
4-5 Haferkekse mit Schokolade oder Macadamianüsse

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und mit der Sahne und der Milch zum kochen bringen und dann direkt vom Herd nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
Dann das Mark der Vanilleschoten auskratzen und zur Milch geben.

Den Zucker mit den Eigelben schaumig schlagen.
Langsam die Milch zu dem Eigelbgemisch geben und gut verrühren. Die Masse wieder in einen Topf geben und unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze circa 10 Minuten eindicken lassen.

Jetzt muss die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen. Wahlweise kann die man auch eine Schüssel mit Eiswasser und Salz befüllen und die Masse im Wasserbad unter rühren runterkühlen.
Jetzt die Kekse zerbröseln bzw. die Nüsse zerstossen und zum Eis hinzugeben.

Dann kommt das Eis in die Gefriertruhe und muss während dessen sie weiter runterkühlt immer wieder umgerührt werden.

Pflaumen Rosen

Ganz hervorragend zu beiden Eissorten passen die kleinen Pflaumenblätterteig-Röschen.
Hierfür benötigt ihr eine Rolle Blätterteig, Pflaumen, Puderzucker und ein Eigelb.

Die Pflaumen entkernen und in Streifen schneiden. Den Blätterteig in circa 5 Zentimeter breite Streifen schneiden. Dann die Pflaumen so auf den Blätterteig legen, dass diese oben etwas über den Teigrand stehen. Den unteren Rand des Teigs einfach über die Pflaumen schlagen und mit etwas Eigelb bepinseln. Jetzt das Ganze zusammenrollen und aufs Backpapier legen. Die Rollen noch mit etwas Eigelb auch von oben bestreichen.

Bei 200°C für circa 15 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben und zusammen mit dem Eis anrichten.

Werbeanzeigen