Travel Jam

Kambodscha & Vietnam

Wem Thailand zu überlaufen ist und nicht mehr ursprünglich genug, der wird in Vietnam und noch mehr in Kambodscha fündig. Unberührte Landschaften, touristisch unterlaufen (oder was ist das Gegenteil von überlaufen), freundliche Menschen und eine unglaubliche Anzahl and Naturdenkmälern.

Quirliges Kambodscha

Mich hat die Tempelanlage rund um Angkor einfach umgehauen. Man hört viel über Angkor Wat und seit den Lara Croft Filmen kennt man vielleicht auch noch Ta Phrom, aber dass es in dem Landstrich um Siem Reap hunderte von Tempeln aus verschiedenen Epochen gibt, das ist den wenigsten bekannt.

Mein Tipp für Siam Reap und Umgebung… Treiben lassen, einen Fahrer mit Tuktuk mieten, von Angkor Wat bis zum Tonle Sap See fahren und eine Eco-Tempel Tour buchen, um die Tempel abseits des Trubels zu erkunden.

Vietnam bietet unglaublich viel. Angefangen im Norden bei den ethnischen Völkern in Sapa, der Halong-Bucht mit den spektakulären Karstfelsen im Meer, dem Künstlerstädtchen Hoi An, Reisfelder, Kochkurse, schöne Strände, einsame Inseln und vieles mehr.

Vietnam von Nord nach Süd

Je nach Reisezeit sollte man von Regenjacke bis Sonnencreme alles mitnehmen. In den Bergen kann es richtig kalt werden und im Süden ist es muckelig warm.

Besonders gut gefallen hat mir die Halong-Bucht, obwohl wir tagelang von Nebel umwabert waren, Hoi An – und dort eigentlich gar nicht die Stadt selbst, sondern die wundervolle Umgebung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s